KRYOTHERAPIE

Kältetherapie zur Behandlung frischer Verletzungen und Erkrankungen.

Eisblöcke

WAS IST KRYOTHERAPIE?

Kryotherapie ist die therapeutische Behandlung mit Kälte, um durch eine thermische Reaktion im behandelten Gewebe eine entzündungshemmende, schmerzhemmende und lymphgefäßanregende Wirkung zu erzielen. 

VERFAHREN

Bei der Behandlung wird das zu behandelnde Hautareal, innerhalb von 60 Sekunden auf 10-12 Grad, herunter gekühlt. Dadurch verengen sich die darunter liegenden Gefäße was zu einer Herabsetzung der Durchblutung in diesem Hautabschnitt führt. Dadurch wird der Stoffwechsel verlangsamt und die Schmerzrezeptoren werden gehemmt.

Schmerzen werden schnell gelindert und eine deutliche Abschwellung des betroffenen Körperareals direkt nach der Anwendung für den Patienten erreicht. 

ANWENDUNG

Geeignet hat sich die Kryotherapie zur Behandlung von:

 

  • Prellungen und Verstauchungen

  • Erkrankungen an Sehnen und Bändern

  • Schleimbeutelentzündungen

  • Schwellung und Entzündung

  • Schmerzlinderung vor Stoßwellentherapie

  • Gelenkverschleiß (Arthrose)

  • Rheumatoide Arthritis

  • Weichteilrheumatische Erkrankungen